P R E S S E A R T I K E L
17.09.08
Mendener Frauennetzwerk in Plunge
Touristische Ziele und Besuche

Vertreterinnen des Mendener Frauennetzwerks mit weiteren interessierten Mendenerinnen verbrachten 10 erlebnisreiche Tage in der litauischen Partnerstadt Plunge.
Die Reise wurde von der 1. Vorsitzenden des "Partnerschaftsverein Menden–Plunge e.V." und ebenso Mitglied im Netzwerk, Ulla Amsler, mit dem Schwerpunkt "Frauenbegegnungen" organisiert.
Die touristischen Ziele Kurische Nehrung, Klaipeda, Palanga, Vilnius und die lettische Hauptstadt Riga wurden jedoch auch nicht ausgelassen.

Mit der Bürgermeisterin Elvyra Lapukiene (5.v.l.) und ihrem Stellvertreter Juozas Slepetis im Plunger Rathaus

Zuerst traf sich Frauengruppe mit der Plunger Bürgermeisterin Elvyra Lapukiene.
Für sie ist es nicht wichtig, ob ein Mann oder eine Frau die Arbeit macht, sondern es zählt allein der Einsatz, die Leistung.
Die Frauen lernten eine politisch versierte, selbstbewusste, offene Frau kennen.

Sehr beeindruckend war der Besuch im neuen Plunger Frauenhaus – in ganz Litauen eine ungewöhnliche Einrichtung, es gibt insgesamt nur drei von ihnen.
Nach neuesten Erkenntnissen wurde das Haus mit Geld aus dem Strukturfond der EU in den ehemaligen russischen Kasernen errichtet.
Es bietet nicht nur kurzfristig Schutz für Frauen vor ihren gewalttätigen Männern, sondern die Hilfesuchenden können ein halbes Jahr oder auch länger dort mit ihren Kindern wohnen.
Mit Künstlerinnen aus der Region wurde für den nächsten Sommer der Workshop "Partnerschaft" mit Künstlerinnen aus dem Frauenkunstforum Südwestfalen abgesprochen.
Anschließend findet eine gemeinsame Ausstellung im Schloss Oginskis statt.
Weiterhin werden 4 Plunger Landfrauen zum "Mendener Herbst" erwartet.
Die Frauen führen ein von der EU finanziertes Kräuterprojekt durch.
Einheimische Kräuter werden getrocknet und zu Tee verarbeitet und verkauft.
Dies bedeutet eine zusätzliche Einnahmequelle und die alten Heilkräuter geraten so nicht in Vergessenheit.
Ein Besuch im neu errichteten Gesundheits- und Schönheitszentrum im Zentrum von Plunge war ein weiterer Programmpunkt.
Die private Klinik bietet die neuesten Behandlungsmethoden nicht nur den Privatpatienten an, sondern auch den Kassenpatienten.

Ein sehr schöner Abend in einer herzlichen freundschaftlichen Atmosphäre gab es am Plateliai–See mit dem Plunger Frauenclub "Guoada", der im letzten Jahr zu Besuch in Menden war.
Wie das Mendener Frauennetzwerk kommen hier Frauen aus ganz unterschiedlichen Berufen zusammen und sind gemeinsam aktiv, unterstützen sich, tauschen sich aus. Gemeinsames Essen, Trinken, Tanzen und lebhafte Gespräche, trotz fehlender Sprachkenntnisse, festigte die Freundschaft zwischen den Mendener Frauen und den Plunger Frauen.

Bei den Schriftstellern Violetta Slobinskaite (sie macht die Aufnahme) und ihrem Mann Gasparas Alexas in Veliuona.


Ein ganz besonderer Besuch war bei dem Schriftstellerehepaar Violeta Slobinskaite und Gasparas Aleksas.
In ihrem stillen Dorf hoch über der Memel legte man alle Hast ab und genoss die ruhige friedliche Atmosphäre.
In ihrem alten gemütlichen Haus hörten die Frauen einige Auszüge/ Gedichte aus ihren Werken.
Das Paar hat bereits etliche Romane und Gedichtbände herausgegeben, auch in deutscher Übersetzung.
Neben ihrem schriftstellerischen Arbeiten engagieren sie sich für Körperbehinderte und alte Menschen, für die sie in ihrem Dorf ein soziales Zentrum eingerichtet haben, das die Gruppe auch kennen lernte.

Zum Abschluß der Reise gab es noch einen lukullischen Höhepunkt auf dem schönen Anwesen der Landrauenvorsitzenden Marija Striaukiene im Naturschutzgebiet Plateliai. Ein traditionelles zemaitisches Essen an einem traditionell gedeckten Tisch – eine letzte Erinnerung an wunderschöne Tage in Plunge!



D A N K E



Wir bedanken uns bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung über unseren Verein:

WESTFALENPOST
und
Stadtspiegel
am Mittwoch
und am Sonntag

sowie
MENDENER ZEITUNG

mit Wochenblatt
und Stadt-Anzeiger