M Z - P R E S S E A R T I K E L
13.05.09
Reise durch Mendens Partnerstädte
- Fotoausstellung im Mendener Rathaus eröffnet -

In der Fotoausstellung "Portrait meiner Stadt", die am Samstagvormittag offiziell im Foyer des Rathauses eröffnet wurde, können Besucher ein gelebtes Stück Europa entdecken.
Zum sechzigsten Jahrestag der Gründung des Europarats trägt das Bemühen um Frieden und Freiheit in Europa auch in einer Kleinstadt wie Menden Früchte.

Die ersten Besucher
zeigten sich beeindruckt
von der Fotoausstellung im Foyer des Mendener Rathauses.



MZ-Foto: Straub

"Mühsam wurden Brücken gebaut, nachdem die Weltkriege Misstrauen und Vorurteile hinterlassen hatten", gab Bürgermeister Rudolf Düppe mit einem Fingerzeig auf die zahlreichen Fotos zu bedenken.
Zwischen Bildern unberührter Landschaften in Polen oder Norwegen und Aufnahmen von Menschen in ihrer typischen Lebenswirklichkeit wird der europäische Gedanke der kulturellen Vielfalt fassbar.
Der Betrachter bekommt einen sinnlichen Eindruck davon, dass Menden ein Teil "des Unternehmens Europa" ist.
Mitorganisatorin Ulla Amsler hob in ihrer Begrüßungsrede hervor, dass Europa "nicht nur in der großen Politik eine Rolle spielt, sondern erst lebendig ist, wenn Menschen unterschiedlicher Nationalität Schritte aufeinander zu machen, um sich kennen zu lernen."
Eine Möglichkeit dafür findet sich in der aktiven Mitarbeit der Komitees für die Städtepartnerschaften Mendens.

Plunge im Nordwesten Litauens, Flintshire in Wales oder Braine-l'Alleud in Belgien - nur Beispiele für die Vernetzung Mendens in der Welt.
Begegnungen durch Kultur- oder Schüleraustausch wie auch humanitäre Hilfe sind Fundamente auf die diese Freundschaft baut.
Auch für das Erlernen einer Fremdsprache können diese persönlichen Verbindungen von Nutzen sein.
13 Städtepartnerschaften, die Mendener Bürger in elf Ländern pflegen, bekommen durch viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit in der Ausstellung ein Gesicht.
"Portrait meiner Stadt" ist noch bis zum 3. Juni werktags ganztägig zu besichtigen und lädt dazu ein, sich zumindest in Gedanken auf eine Reise durch Europa zu begeben.



D A N K E



Wir bedanken uns bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung über unseren Verein:

WESTFALENPOST
und
Stadtspiegel
am Mittwoch
und am Sonntag

sowie
MENDENER ZEITUNG

mit Wochenblatt
und Stadt-Anzeiger