P R E S S E A R T I K E L
31.07.09
Gegenseitige Besuche in Plunge und Menden
- Künstler-Workshop in Plunge und Erfahrungsaustausch in Menden -

Zweieinhalb Wochen reiste die 1. Vorsitzende des „Partnerschaftsverein Menden - Plunge“, Ulla Amsler mit 5 Künstlerinnen aus dem „FrauenKunstForum Südwestfalen“ in die litauische Partnerstadt Plunge.
Die Künstlerinnen arbeiteten intensiv von morgens bis abends mit ihren litauischen Partnern im gemeinsamen Workshop „Landleben – eine Wunderkammer“.
Dieser endete in einer sehr beachteten Ausstellung im Plunger Schloss Oginskis. Während der Eröffnung bekam Ulla Amsler für ihren langjährigen kulturellen Einsatz zwischen den beiden Partnerstädten von dem stellv. Bürgermeister Juozas Šlepetis eine offizielle Dankurkunde der Stadt Plunge überreicht.
Die 1. Vorsitzende nutzte die Zeit in Plunge u.a. die befreundeten Organisationen zu besuchen und sich mit den Teilnehmern des bevorstehenden Besuches in Menden zu treffen.

Die 38 litauischen Gäste kommen auf Einladung des „Partnerschaftsvereins Menden – Plunge e.V.“ vom 7.8. – 14.8.09 zu einer gemeinsamen Projektwoche „Interdisziplinärer Erfahrungsaustausch fördert das Verständnis zwischen Ost- und Westeuropa“ nach Menden.
Lehrer, Sozialarbeiter, Umwelt- und Kulturengagierte werden unterschiedliche Einrichtungen besuchen und sich mit Fachleuten austauschen.
Die Gruppe wird u.a. das Jochen-Klepper-Haus, die Hans-Prinzhorn-Klinik in Hemer, den Mendener Seniorentreff besuchen, sich über Abfallbeseitigung in unserer Region im Iserlohner Müllheizkraftwerk und im Bringhof Iserlohn informieren, mit dem Mendener Stadtförster durch den Mendener Wald gehen und etwas über den heimischen Naturschutz erfahren.
Eine Wanderung nach Eisborn und die Besichtigung des Steinbruchs Hönnetal stehen ebenso im Programm. Weiterhin gibt es einen Austausch zwischen dem Plunger und dem Mendener Museumsförderverein über Sinn und Zweck eines solchen Vereins.
Zum Abschluss der Projektwoche ist eine Fahrt nach Münster geplant, wo zunächst die Teilnehmer etwas über die westfälische Geschichte erfahren, um dann durch die schöne Altstadt zu bummeln.
Die Plunger Gäste aus den unterschiedlichen Interessengruppen, aber auch die Mendener Teilnehmer sollen nicht nur einen persönlichen Gewinn nach dieser Woche mit nach Hause nehmen, sondern auch die erhaltenen Informationen, Eindrücke, Anregungen in ihren beruflichen Tätigkeiten verwerten.
Ermöglicht wird die umfangreiche Projektwoche durch freiwillige Spenden der Vereinsmitglieder und vieler weiterer Sponsoren!



D A N K E



Wir bedanken uns bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung über unseren Verein:

WESTFALENPOST
und
Stadtspiegel
am Mittwoch
und am Sonntag

sowie
MENDENER ZEITUNG

mit Wochenblatt
und Stadt-Anzeiger