P R E S S E A R T I K E L
30.11.10
Erfahrungsaustausch in Duisburg
- Vereine und Kommunen mit litauischen Partnerstädten trafen sich -

Der nordrhein-westfälische Honurarkonsul Prof. Dr. Jürgen Gramke für Litauen hatte die 11 Kommunen aus NRW, die eine litauische Partnergemeinde haben, zu einem Erfahrungsaustausch ins Duisburger Rathaus ein.

Die Mendener Vertreter waren die beiden Vorsitzenden des "Partnerschaftsvereins Menden-Plunge e.V." Ulla Amsler und Klaus Hoßbach.
Für die Stadt Duisburg, die bereits 25 Jahre rege partnerschaftliche Beziehungen zu der litauischen Hauptstadt Vilnius hat, begrüßte der Oberbürgermeister Adolf Sauerland die Teilnehmer und besonders den litauischen Botschafter Mindaugas Butkus aus Berlin.

v.l.: Klaus Hoßbach, Botschafter Mindaugas Butkus, Ulla Amsler


Dieser gab einen sehr informativen, nicht schön geredeten Überblick über die politische und wirtschaftliche Situation in seinem Land.
Besonders hob er hervor, dass Litauen ohne Hilfe der EU aus eigener Kraft versucht hat, die Krise zu bewältigen, allerdings mit einem sehr harten Sparprogramm für die Bevölkerung und dass die hohe Arbeitslosigkeit von fast 20% weiterhin große Sorgen bereitet.
Deutschland ist der zweitgrößte Handelspartner für Litauen, stellt aber nur 9,8% der Auslands-Investitionen im Land.

Nach diesen realistischen Ausführungen des Botschafters folgte eine ausführliche Darstellung der Partnerschaftsaktivitäten der einzelnen Kommunen mit angeregtem Erfahrungsaustausch und Diskussion.
Alle Teilnehmerwaren sich einig, dass man durch solche Treffen viel voneinander lernen kann, Anregungen für zukünftige Partnerschaftsaktivitäten bekommt und man weitere Treffen deshalb durchführen sollte.



D A N K E



Wir bedanken uns bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung über unseren Verein:

WESTFALENPOST
und
Stadtspiegel
am Mittwoch
und am Sonntag