P R E S S E A R T I K E L
31.10.12
Plungefahrt im Oktober 2012
- Mit dem Auto von Menden nach Plunge -

Die dritte Fahrt in diesem Jahr von 3 Mitgliedern des „Partnerschaftsverein Menden–Plunge e.V.“ in die 1.700 km entfernte Mendener Partnerstadt Plunge war auf dem Landweg.
Mit Pkw plus Anhänger ging es quer durch Polen über eine gut ausgebaute fast durchgängige Autobahn bzw. Schnellstrasse bis zur polnisch-litauischen Grenze – eine große Erleichterung für Litauen-Fahrer!

offizielle Danksagung im Behindertenverein „Viltis“

Ulla und Peter Amsler sowie Ulla Brockfeld hatten Winterkleidung, Winterschuhe, Bettwäsche und Möbel für Familien mit Behinderten geladen.
Beim Verteilen der humanitären Hilfe bekamen die 3 Mendener deprimierende Einblicke in die Lebenssituationen dieser Familien.
Auch nach über 20 Jahren der Unabhängigkeit leben Menschen in Litauen in Verhältnissen, die für die meisten Deutschen nicht vorstellbar sind.

Die neue Bibliothek im Schlosspark

Neben dieser gezielten materiellen Unterstützung überreichten die Plungefahrer 500,00 € für den Kauf neuer Bücher in der neu eröffneten Plunger Bibliothek im Schlosspark des Fürsten Oginskis.
Das „Saule-Gymnasium“ bekam für den Kauf eines Benzin-Rasenmähers 240,00 €.

Treffen mit dem Bürgermeister Albinas Klimas (2. v.r.)
und der Stadtdirektorin Asta Beierle-Eigirdiene (3. v.l.)

In einem Treffen mit dem Plunger Bürgermeister Albinas Klimas und der Stadtdirektorin Asta Beierle-Eigirdiene wurden die Pläne für die Feier des 20jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Menden und Plunge im nächsten Juni ausgetauscht.

Ulla Brockfeld informierte über die Kunstausstellung des FrauenKunstForums im Rahmen der Feierlichkeiten, die gemeinsam mit Künstlern aus der Plunger Region, gestaltet wird.
Das „Deutsche Kulturzentrum“ in Plunge war wieder mal ein deutsch–litauischer Treffpunkt.
Der „deutsche Abend“ mit Bier und Wein, deutschen Sprachspielen, litauischen und deutschen Liedern ließen bei so manchem Gast die persönlichen Sorgen vergessen.

Denn Sorgen haben viele Plunger!
Die wirtschaftliche Situation ist nicht rosig, Kosten für Lebensmittel und Energie steigen ständig, die Löhne und die Budgets für öffentliche Einrichtungen werden gekürzt oder ganz gestrichen!
Die Arbeitslosigkeit ist hoch und die Abwanderung ins europäische Ausland hält weiterhin an.
Es ist schon bemerkenswert, dass die Menschen in diesem kleinen Land Litauen, nur im Stillen gegen diese Sparmaßnahmen rebellieren!

... in der Baumkuchenbäckerei



D A N K E



Wir bedanken uns bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung über unseren Verein:

WESTFALENPOST
und
Stadtspiegel
am Mittwoch
und am Sonntag