P R E S S E A R T I K E L
29.02.12
Bericht von der Jahreshauptversammlung 2012
- Der "neue" Vorstand ist der bisherige -

v.l. sitzend: Björn Rützel – Kassierer, Ulla Amsler – 1. Vorsitzende, Klaus Hoßbach –
2. Vorsitzender; stehend: Brigitte Wagner, Heinz Hartmann - Beisitzer

In der Jahreshauptversammlung des "Partnerschaftsverein Menden-Plunge e.V." wurde der bisherige amtierende Vorstand einstimmig wieder gewählt.

In diesem Jahr sind u.a. folgende Aktivitäten in Plunge und in Menden geplant:
Die erste Fahrt in 2012 nach Plunge ist mit einer kleinen Gruppe Litaueninteressierter im April unter der Leitung von Ulla und Peter Amsler.
Neben Besichtigungsfahrten u.a. zur Kurischen Nehrung, nach Klaipeda und Palanga, nach Vilnius und zum Berg der Kreuze, lädt die deutsche Reisegruppe zu einem "Deutschen Abend" und die litauischen Freunde zu einem "Litauischen Abend" in das Deutsche Kulturzentrum ein.
Weiterhin gibt es Treffen mit zwei Behindertenvereinen mit Übergabe von dringend benötigten Hilfsgütern wie Matratzen, Schuhe, Hygieneartikel.

Mitte Juni fahren Beate und Klaus Hoßbach sowie Ulla und Peter Amsler als offizielle Vertreter der Stadt Menden zum Plunger Stadtfest.
Am 16. Juni gibt es während des Stadtfestes eine offizielle Eröffnung der Fotoausstellung "Stadt und Dorf" aller Plunger Partnerstädte aus Anlass des 220jährigen Bestehens der kommunalen Selbstverwaltung von Plunge.
Es beteiligen sich für Menden die Fotografen Gudrun Scholand-Rebbert und Mirko Elfert, Mitorganisator der Fotoausstellung ist der Partnerschaftsverein.

Ende Juli trifft eine Gruppe Fahrradfahrer aus dem Plunger Wanderclub "Terra Inkognita" nach einwöchiger Anfahrt ab Fährhafen Kiel in Menden ein.
Etwa eine Woche sind die Plunger Gäste des Vereins.

Im Oktober ist die offizielle Eröffnung der neuen Stadtbibliothek im vollkommenen renovierten und erweiterten Uhrenturmgebäude im Plunger Schlosspark an der auch Vereinsvertreter teilnehmen.


P.S.:   Eine ausführliche Jahresplanung des Vereins finden Sie HIER.



D A N K E



Wir bedanken uns bei der örtlichen Presse für die Berichterstattung über unseren Verein:

WESTFALENPOST
und
Stadtspiegel
am Mittwoch
und am Sonntag