P R E S S E A R T I K E L
23.11.13
Bericht Plungefahrt

- vom 6. – 19. November 2013 -

Ferienhäuser im Nationalpark Plateliai

Die letzte Fahrt in diesem Jahr in die 1600 km entfernte Mendener Partnerstadt Plunge war etwas schwierig!
Mit einem voll beladenen PKW plus vollen großen Anhänger rückwärts in eine enge Fähre zu fahren ist gar nicht so einfach für Ungeübte.

Die drei Mendener Ulla und Peter Amsler sowie Ulla Brockfeld aus dem "Partnerschaftsverein Menden-Plunge" konnten sich jedoch nach der langen Reise beim typischen litauischen Essen und Trinken und mit den neuesten Informationen mit den Plunger Freunden im Deutschen Kulturzentrum entspannen.

Die mitgebrachten Hilfsgüter wurden in den folgenden Tagen für Bedürftige im Behindertenverein "Viltis" und ins Wohnheim für Geistigbehinderte in Stonaiciai/Kreis Plunge gebracht.

Einen besonderen deutschen Abend organisierten die Mendener im deutschen Kulturzentrum.

Nach einem kurzen deutschen Sprachunterricht wurden die religiösen und staatliche deutsche Gedenktage im November vorgestellt.
Fremd war den 25 Teilnehmern die Legende vom Martinstag mit den Laternenumzügen.
Der Abend klang aus mit deutschem Wein und Gebäck.

Die anwesenden 8 Plunger, die auf Einladung des Vereins in der Adventszeit zum ersten Mal nach Menden kommen werden, verloren an diesem ungezwungenen Abend ihre Zurückhaltung und freuen sich auf die Tage in Menden.

Neben den Besuchen im Krankenhaus, im Altenheim und in einer Dorfschule, alle werden schon lange Jahre unterstützt, gab es auch Zeit in die 300 km entfernte litauische Hauptstadt Vilnius zu fahren.

Im Zentrum gibt es viele gemütliche Restaurants und Cafes, Geschäfte mit allen führenden Modemarken.
Schicke junge Menschen flanieren auf der Hauptgeschäftsstraße, doch an den Straßen stehen alte Frauen in der Kälte und bieten ihre selbstgebundenen kleinen Blumensträuße zum Kauf an, um so ihre niedrige Rente aufzubessern.

Vilnius war weiß am Abreisemorgen, in der Nacht war der erste Schnee gefallen!

Auf der Rückreise nach Deutschland war der PKW mit Anhänger auch wieder voll mit den Ausstellungsarbeiten der Künstlerinnen aus dem FrauenKunstForum, die im Sommer und Herbst mit großem Erfolg in Plunge und in Klaipeda gezeigt wurden.
 
 
Chefarzt der Orthopädie Dr. Dailidenas

Doch nicht nur Kunst wurde transportiert, sondern auch viele Produkte aus dem Garten und aus dem Wald - Abschiedsgeschenke der Plunger Freunde!

Kasimir-Kathedrale mit Glockenturm in Vilnius


-




Bericht

Plungefahrt

vom 6. – 19.

November 2013