Startseite / Home   •   über uns   •   Vorstand / Satzung / Impressum   •   Links
oder auf litauisch: Partnerystes draugija Mendenas-Plunge
 
 
  Presseartikel vom 03.07.2017
Die Hohe Düne in Nidda auf der kurischen Nehrung an der litauischen Ostseeküste
Besuch des Stadtfestes 2017 in Plunge
Bei strahlendem Sommerwetter traf die Fähre Kiel–Klaipeda nach 20 Stunden in Litauen ein.
Leider dauert das Ausschiffen der Pkws bei den beiden eingesetzten Schwestern-Fähren über eine Stunde.
Erst muss das Deck 3 und 2 von LKWs geräumt werden, dann kommt das Deck 1 mit den PKWs an die Reihe.
  Nach einer so langen Fahrt ist dies sehr ärgerlich, besonders wenn man sich an frühere Fähren erinnert.
Die Plunger Freunde warteten bereits mit einem Abendessen im Deutschen Kulturzentrum auf uns.
     
Begrüßungsabend
     
Am Freitagabend begrüßte der Plunger Bürgermeister Audrus Klišonis mit einem opulenten Buffet die Delegationen der sieben Partnerstädte.   Nicht nur er bekam ein Gastgeschenk von den Delegationen sondern auch die Gruppen tauschten untereinander Geschenke aus.
     
Das opulente Buffet ist eröffnet
     
Übergabe des Gastgeschenk vom Mendener Bürgermeister Martin Wächter
     
Am Samstag fand im Saal des Oginskis Schosses die offizielle Ratssitzung aus Anlass der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Wanda Bendruiene statt.   Sie ist die Vorsitzende des litauisch-schwedischen Vereins, der sich um Straßenkinder kümmert und wir sind seit Beginn unserer Partnerschaft freundschaftlich verbunden.
     
Überreichung der Ehrenbürger-Urkunde an Wanda Bendruiene
     
Im Babrungastadion traten die besten litauischen Brass Bands mit Cheerleadern auf.
In den Straßen luden viele Stände zum Kaufen ein.
Am Nachmittag war der traditionelle Umzug durch die Hauptstraße.
  Der Bürgermeister, Ratsmitglieder, alle Delegationen, Schulen, Vereine, Parteien und größere Firmen beteiligten sich.
Der Abend klang mit einem Gala-Dinner im Schloss und einem großen Feuerwerk aus.
     
 
     
Jahreshauptversammlung des Museumsfördervereins
     
Der Plunger Museumsförderverein „Freunde des Schlosses Oginskis“, der vor 15 Jahren von Ulla mitbegründet wurde, lud zur   Jahreshauptversammlung und einem Essen ein. Unser Verein überreichte ein Geldgeschenk von 200,00 €.
     
 
Geschenk des Museumsfördervereins
 
an der jüd. Holocaust-Gedenkstätte in Kašeniai (1800 Opfer)
     
Nach den offiziellen Veranstaltungen besuchten wir Palanga, Klaipeda, die Kurische Nehrung, Nidda und viele langjährige Freunde.
     
Dünenlandschaft auf der Nehrung
     
Kurenwimpel in Nidda
     
Thomas-Mann-Haus in Nidda
     
traditionelle Kränze zum Johannisfest
     
Ein Höhepunkt war die Johannisfeier am Plateliai See.
Mit jahrhundertealten Gesängen, Riten und Tänzen wurde das Sonnenrad und Sonnenwendfeuer angezündet.
  Es ist etwas Besonderes die alten Bräuche mit zu erleben, auf uns wirken sie jedoch sehr fremd.
     
Johannisfeuer am Plateliai-See um 23 Uhr
     
Nächstes Jahr besteht die Partnerschaft zwischen Menden und Plunge bereits 25 Jahre, die Vorgespräche haben schon begonnen.